Seife  Gebrauch

Neben der reinen Reinigungsfunktion pflegen moderne Seifen die Haut und unterstützen ihre Regeneration: Sie geben der Haut der durch die Reinigung strapazierten Schutzschicht Fett- und Pflegestoffe zurück (Rückfettung) und sind in der Lage, Feuchtigkeit zu spenden.

+
+

Zugesetzte Parfümstoffe verleihen dem Körper einen angenehmen, oft frischen Geruch und unterstützen so den Einsatz weiterer Parfüm- und Pflegeprodukte. Seifen verfügen über ein sehr breites Anwendungsgebiet.  Sie werden daher in vielen verschiedenen Formen angeboten:

  • Feinseifen (Toilettenseifen): bilden das Gros der am Markt erhältlichen Seifen.
  • Luxusseifen: stark erhöhter Parfümanteil (z. T. bis zu 5 %)
  • Cremeseifen: durch besonders viel nachträglich hinzugefügte unverseifte Fette (siehe Herstellung) besonders rückfettend
  • Babyseifen: starke Rückfettung, geringe Farb- und Geruchsstoffe
  • Abrasivseifen: enthalten ein "Scheuermittel" wie Mandelkleie, zur groben Hautreinigung bei Verschmutzungen, die beispielsweise durch Öl, Schmierfett, Ruß, Farben usw. verursacht wurden.
  • Hautschutzseifen: stark überfettete Seifen mit zusätzlichen Schutzstoffen
  • Transparentseifen: durch Zusatz von Sorbit und Glycerol wird diese Seife durchscheinend.
  • Schwimmseifen: schwimmen aufgrund von Lufteinschlüssen auf dem Badewasser
  • Flüssige Seifen: Durch den Einsatz von Kali-Lauge (siehe Herstellung) bleiben diese Seifen flüssig. Sie werden in Spendern gehandelt. (entstanden ursprünglich aus Schmierseife).
  • Transluszente Seifen: Transluszente Seifen werden aus Seifen durch Zusatz von mehrwertigen Alkoholen hergestellt. Die Transparenz der transluszenten Seifen ist etwas geringer als die der transparenten Seifen.
+

seifenfreie Seifen

Syndets: werden wie Seife benutzt, sind aber seifenfrei. Sie werden in Stückform (bars) oder in flüssiger Form angeboten. Syndets sind alkalifreie, pH-neutrale oder schwach sauer eingestellte Produkte für die Hautreinigung und -pflege, um den Säureschutzmantel der Haut nicht zu zerstören.

Hauptbestandteile sind synthetische Tenside, Weichmacher, Rückfettungsmittel, Füllstoffe, Parfümöle und Farbstoffe. Flüssige Syndets enthalten zudem Verdicker, manchmal auch Konservierungsstoffe und Antioxidantien.