Naturkosmetik

Eine gesunde und ökologische Lebensführung, beschränkt sich heute nicht nur auf die Ernährung, sondern hat auch den Bereich der Körperpflege erobert. Wenngleich, eine ganzheitliche Körperpflege grundsätzlich von innen (Ernährung und Haltung) kommt, kann sie doch durch Schönheits- und Pflegeprodukte erfolgreich unterstützt werden.

Der Naturkosmetikmarkt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Im Einklang mit der Entwicklung der Bio-Branche ist auch die Nachfrage nach natürlicher Körperpflege in den letzten Jahren stark gestiegen. Jede zweite Frau in Deutschland ist heute offen für Naturkosmetik.

Eine verbindliche gesetzliche Definition für den Begriff Naturkosmetik gibt es nicht. Auch ein einheitlicher Standard für die Herstellung von Naturkosmetik existiert zur Zeit nicht.

Prinzipiell einig sind sich die Hersteller von Naturkosmetika in einigen wichtigen Punkten:

  • Verwendet werden nur hochwertige Pflanzenrohstoffe, möglichst aus Bio-Anbau oder Wildbeständen.
  • Überwiegend wird auf synthetische Stoffe zum Beispiel bei Emulgatoren oder Konservierungsstoffen verzichtet.
  • Eine Volldeklaration nach CTFA (Cosmetic Toiletry and Fragrance Association) ist Standard, zum Teil auch als Übersetzung ins Deutsche.
  • Es werden keine Tierversuche durchgeführt bzw. in Auftrag gegeben.
  • Bei der Umverpackung wird Wert auf recycelbare oder wiederverwertbare Materialien gelegt.

zurück zur Warengruppe