Glossar

Hier finden Sie sämtliche Glossarbegriffe in einer Liste.

Garnkonstruktion
definition:
Garn ist nach DIN 60900 ein Sammelbegriff für alle linienförmigen textilen Gebilde. Garne können – in Abhängigkeit von der Beschaffenheit der Ausgangsprodukte - auf unterschiedliche Weise hergestellt werden. Man unterscheidet:
  • Filamentgarne:
    Viele dünne Endlosfäden (Filamente) werden zu einem (multifilen) Filamentgarn versponnen. Filamente gibt es aus Seide, Glas, zellulosischen und synthetischen Chemiefasern.
  • Monofile
    Monofilfäden sind relativ dicke Endlosfäden, die ohne weiteres Verspinnen zu textilen Flächen verarbeitet werden können. Monofile zeichnen sich durch sehr hohe Abriebfestigkeit aus, Multifile sind weicher und schmiegsamer.
  • Spinnfasergarne
    Sie werden aus begrenzt langen Fasern durch Zusammendrehen hergestellt. Alle natürlich vorkommenden Textilfasern, mit Ausnahme der Realseide, sind begrenzt lang und müssen durch Verspinnen zu Garnen geformt werden. Auch zellulosische und synthetische Chemiefäden werden vielfach zu Fasergarnen verarbeitet. Dazu werden sie von der endlosen Form zu begrenzt langen (Stapel)-Fasern geschnitten und dann versponnen.
  • Zwirne oder Effektzwirne
    Zwirne entstehen durch das Zusammendrehen (Zwirnen) einfacher Garne oder Zwirne. Zwirne sind reißfester, scheuerfester und elastischer (aber auch wesentlich teurer) als Garne.

Zeige Glossareinträge (alphabetisch)