Glossar

Hier finden Sie sämtliche Glossarbegriffe in einer Liste.

Öle
definition:
In das Holz eindringende Oberflächensysteme auf Basis von Leinöl, Holzöl etc. zur Reduzierung der Saugfähigkeit des Holzes.
Ätherische Öle
definition:
Ätherische Öle sind flüchtige und in der Regel duftende Bestandteile von Pflanzen, die sowohl als Wirkstoff als auch als Zusatzstoff eingesetzt werden können.
Ablaufarmatur
definition:
Ablaufarmaturen sperren den Wasserablauf oder geben ihn frei. Sie sind sowohl an Waschbecken als auch an Duschen und Badewannen zu finden und verbinden das Sanitärprodukt mit der Abwasserleitung. Ablaubarmaturen sind beispielsweise das Ablaufventil, der Geruchsverschluss oder der Spülkasten.
Abrasionswaschmittel
definition:
siehe Peelings
abrasiv
definition:
Die Abrasion (lat. abrasio = Abkratzung) bezeichnet das Abtragen von Material durch Schleifen, Scheuern oder Strahlen. Abrasive Stoffe werden verwendet als Schleifmittel, Scheuermittel und in der Zahnpasta.
Abriebfestigkeit
definition:
Alle im Bodenbereich befindlichen Oberflächen, wie z. B. Fliesen, unterliegen mit der Zeit einem Oberflächenverschleiß infolge schleifender und reibender Beanspruchungen. Fliesen werden entsprechend ihrer Härte in fünf Abriebsklassen unterteilt.
Abriebklassen
definition:
Abriebklassen teilen die Strapazierfähigkeit von Fliesen in fünf Klassen ein, entsprechend der DIN EN 154.
Absperrarmatur
definition:
Absperrarmaturen sperren entweder die gesamte Trinkwasserinstallation oder Teile davon. An diesen Stellen kann kein Trinkwasser entnommen werden. Zum Einsatz kommen Absperrarmaturen z. B. während Reparatur- und Wartungsarbeiten.
adstringieren
definition:
Adstringieren bedeutet zusammenziehen.
Aerosol
definition:
Aerosol bezeichnet die feinste Verteilung von festen oder flüssigen Bestandteilen in einem Gas. Als Treibmittel können Treibgase (Propan, Butan ,...) oder Luft aus einem Pumpzerstäuber dienen.
Anleimer
definition:
Hierunter versteht man in der Regel Vollholzleisten, die als Kantenschutz bei z. B. Tischplatten o.ä. eingesetzt werden.
Anpressdruckkontrolle
definition:
Die Anpressdruckkontrolle sorgt bei elektrischen Zahnbürsten dafür, dass Zähne und Zahnfleisch nicht überstrapaziert werden. Sobald zu viel Druck angewandt wird, signalisiert die Zahnbürste dies dem Benutzer.
Antioxidans
definition:
Antioxidans ist ein Zusatzstoff, der die Oxidation eines Produktes verhindern soll. Er schützt Kosmetika vor Ranzigwerden und Verderb.
atlasbindig
definition:
Bei der Herstellung von Geweben unterscheidet man drei Grundbindungen, also systematische Verkreuzungen von Fadensystemen. Die Atlasbindung wird zur Herstellung feiner, weicher, glänzender Gewebe eingesetzt. Die besonderen Eigenschaften ergeben sich aus langen Fadenflottungen im Gewebe, d.h. die Fäden sind über eine längere Strecke (z.B. mindestens über oder unter 4 Schussfäden) ins Gewebe eingearbeitet. Ferner wird der Bindungswechsel (Veränderung der Position eines Fadensystems – oben oder unten im Gewebe) so angeordnet, dass sich daraus keine erkennbare Struktur ergibt. Dadurch ergibt sich eine sehr glatte Warenseite.
Auslaufarmatur
definition:
An Auslaufarmaturen wird Trinkwasser entnommen. Man unterscheidet Auslaufventile, Mischbatterien und gesteuerte Armaturen.
Ausrüstung
definition:
In der Ausrüstung (Textilveredelung) werden Textilien durch chemische oder mechanische Behandlungen in einen "verkaufsfertigen" Zustand gebracht. Die verschiedenen Prozesse können die qualitativen Anforderungen der Produkte maßgeblich beeinflussen. Die Ausrüstung kann u. A. folgende Kriterien positiv beeinflussen:
  • Verschleißfestigkeit
  • geringe Anschmutzbarkeit
  • geringe elektrostatische Aufladung
  • Pflegeeigenschaften
u.v.a.m.
Avivagemittel
definition:
Avivagemittel setzen in Haarpflegeprodukten die elektrostatische Aufladung des Haares herab und sorgen für ein glatteres Liegen.
Badarmaturen
definition:
Die sichtbaren Teile von Sanitärarmaturen werden als Badarmaturen bezeichnet, so z. B. Waschtisch- und Wannenbatterien oder Duschbrausegarnituren.
basisch
definition:
Als basisch werden Lösungen mit einem pH-Wert größer als 7 bezeichnet.
Bauschfähigkeit/ Bauschkraft
definition:
Die Bauschfähigkeit bezeichnet die Eigenschaft von Fasern, Garnen, textilen Oberflächen ein großes Volumen einzunehmen bzw. im Gebrauch zu behalten. Einn Garn, das z. B. zur Herstellung von Teppichen eingesetzt wird, soll eine weiche, elastische, voluminöse Fläche erzeugen. Nach dem Niedertreten bei der Nutzung des Teppichs soll sich die Oberfläche möglichst schnell in den ursprünglichen Zustand „erholen“.
Bergamotte
definition:
Bergamotte ist ein erfrischend wirkendes ätherisches Öl. Bergamotte ist die Hauptduftnote in „Eau de Cologne“.
BHA
definition:
BHA ist die Abkürzung für Butylhydroxyanisol. BHA ist ein Konservierungsmittel für Kosmetikprodukte.
Biegefestigkeit
definition:
Synonym: Tragfähigkeit Als Biegefestigkeit wird der Widerstand eines Bauteiles gegenüber einer Biegebelastung bezeichnet.
bleichen
definition:
Bleichen bezeichnet bei Möbeln das Aufhellen des Holzes z.B. mittels Wasserstoffperoxyd.
Bordüre
definition:
Die Bordüre bezeichnet einen Fries (= ital. Listello) oder Saum ((frz. bordure = Saum, Rand). Um die Uni-Farbigkeit von Wandflächen aufzulockern bzw. gestalterische Akzente zu setzen, werden aus schmalen Fliesen auf Kopfhöhe oder als oberer Abschluss durch Farbe oder Motiv (Muster oder Ornament) optisch abgesetzte Streifen eingebaut. Dieses umlaufende "Band" bezeichnet man als Bordüre.
Calendula
definition:
Calendula ist die lateinische Bezeichnung für Ringelblume. Ihr Öl wirkt wundheilend und beruhigend und wird zur Pflege von trockener und rissgier Haut eingesetzt.
Ceramide
definition:
Ceramide sind hauteigene Fette. Sie entstehen bei der Verhornung der Haut.
Chenille
definition:
Als Chenille wird zunächst ein raupenartiger Zwirn bezeichnet, bei dem man während des Verdrehungsprozesses von zwei Garnen kurzes Fasermaterial quer zur Garnachse einarbeitet. Es entsteht ein samtartiger Effekt. Stellt man aus solchen Zwirnen nachfolgend Stoffe her, werden auch diese Stoffe meist als Chenille bezeichnet.
Conditioner
definition:
Conditioner bezeichnet ein Haarpflegeprodukt. Während ein Shampoo die Schuppenschicht der Haut öffnet, schließt Conditioner die selbe und schützt so die Kopfhaut. Daher sollte Conditioner immer erst nach der Haarwäsche mit Shampoo angewandt werden.
Cut-Loop
definition:
Cut-Loop bezeichnet eine Musterung bei Tufting-Teppichen, bei denen abwechselnd aufgeschnittener Flor (samtartig) und geschlossener Schlingeneffekt sichtbar ist.
Cut-Pile
definition:
Synonym: Velours Cut-Pile bezeichnet einen Tufting-Teppich mit aufgeschnittenen (samtartigen) Florfäden.
dämpfen
definition:
Dämpfen bezeichnet bei Möbeln das Erweichen des Holzes mit Wasserdampf zur besseren Bearbeitung während der Furnierherstellung.
Dampfbad
definition:
Das Dampfbad ist eine Form der Sauna mit vergleichsweise niedrigeren Temperaturen aber höherer Luftfeuchtigkeit. Die Temperatur zwischen 37 und 60°C sowie die enorme Luftfeuchtigkeit von etwa 100% stärken die Abwehrkräfte, befreien die Atemwege, verbessern die Durchblutung, aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers und sorgen für weiche Haut.
Dekorfliese
definition:
Eine Dekorfliese bezeichnet eine Fliese mit Motiv oder Muster, die es ergänzend zu den Grundfliesen es in vielen Serien gibt. Diese Sonderstücke werden zur optischen Auflockerung (un)regelmäßig in die Fläche eingesetzt. Haben die Dekorfliesen ein anderes Format (größer, kleiner, Form) so werden sie - je nach Verwendung - als Einleger oder Mosaik-Fliese bezeichnet.
Deodorantien
definition:
Deodorantien sind Stoffe zur Verringerung oder Verhinderung des Schweißgeruchs.
Dermatitis
definition:
Dermatitis ist die lateinische Bezeichnung für die Entzündung der Haut.
Detergentien
definition:
Detergentien sind chemische Verbindungen mit Waschkraft. Unter sie fallen zum Beispiel die Seifen und Syndets.
Deutsche Gütegemeinschaft e.V.
definition:
Die Deutsche Gütegemeinschaft e. V. ist die Vereinigung von Möbelhersteller und Zulieferbetriebe aus dem In- und Ausland. Zielsetzung: Einhalten eines bestimmten Qualitätsstandards bei Möbeln
Dickenquellung
definition:
Dickenquellung bezeichnet die Volumenzunahme bei Span- und Faserplatten.
Dickkante
definition:
Die Dickkante ist eine 0,8 bis 2 mm dicke Kunststoffkante zur Verbesserung der Stoßempfindlichkeit bei Möbeln.
Dolomit
definition:
Dolomit (auch Dolomitspat, Rautenspat, Perlspat und Braunspat genannt) ist ein carbonatisches Calcium-Magnesiummineral und ist gesteinsbildend im gleichnamigen Gestein, in dolomitischem Kalkstein und in verschiedenen Sedimentgesteinen. Seine Farbe kann von weiß, grau, gelblich bis rotbraun reichen. Eine rotbraune Farbe deutet auf starke Verwitterung hin.
Doppelbrand
definition:
Doppelbrand (= Zweibrand) ist ein Verfahren bei der Fliesenherstellung. Glasuren, die die hohen Temperaturen beim Einbrandverfahren nicht vertragen, müssen ein zweites Mal gebrannt werden.
Dreilochmischbatterie
definition:
Die Dreilochmischbatterie ist eine Armatur, die für ihre Installation drei Löcher im Waschbecken erfordert.
Duroplast
definition:
Duroplast ist ein harter, spröder und widerstandsfähiger Kunststoff.
Duschpaneel
definition:
Duschpaneele sind längliche Ganzkörperduschen, die auf unterschiedlichen Höhen mit Düsen ausgestattet sind. Der Druck des ausströmenden Wassers kann variabel reguliert werden und Massagefunktionen übernehmen. Oft rundet eine Handbrause das System ab.
Einbrandverfahren
definition:
Das Einbrandverfahren bei Fliesen - auch Monocottura genannt - ist im Vergleich zum Zweibrandverfahren energietechnisch gesehen günstiger, da der Rohling nur einmal gebrannt wird. Allerdings ist die Ausschussquote, vor allem bei großen Formaten oder bei Fliesen mit aufwändiger Dekorierung höher. Dieses Verfahren eignet sich sowohl für unglasierte Spaltplatten wie auch für glasierte Fliesen. Bei glasierten Fliesen wird beim Einmalbrand die Glasur zusammen mit dem Scherben (unglasierter Fliesenrohling) gebrannt. Da die Brenntemperaturen beim Einmalbrand hoch sind, ist dieses Verfahren nicht für alle glasierten Fliesen geeignet. (vgl. Doppelbrand/Zweibrandverfahren)
Einhandarmatur
definition:
Bei Einhandarmaturen (= Einhand- oder Eingriffmischbatterie) werden Auslaufmenge und Wassertemperatur mittels eines Hebels oder Griffs reguliert. Üblicherweise wird die Wassermenge durch Heben und Senken und die Wassertemperatur durch Schwenken des Griffs nach rechts oder links gesteuert. Eingesetzt werden Einhandarmaturen bei Waschbecken, Duschen und Badewannen.
Einhandmischbatterie
definition:
siehe Einhandarmatur
Einlegeboden
definition:
Ein Einlegeboden ist ein lose auf Bodenträgern aufliegender Boden, der in der Regel in der Höhe verstellbar ist.
Einleger
definition:
Einleger dienen als dekoratives Element und bieten eine Alternative bzw. Ergänzung zur Dekorfliese oder Bordüre. Einleger können zum einen in Größe oder Form von der Grundfliese abweichende Sonderstücke sein, zum anderen aber auch aus völlig anderem Material - Holz, Metall, Naturstein usw. - bestehen. Sie werden entweder in die entsprechende Aussparung einer Fliese eingelegt oder von mehreren Fliesen umrahmt.
Einlochmischbatterie
definition:
Die Einlochmischbatterie ist eine Armatur, deren Installation ein Loch im Waschbecken erfordert. Einlochmischbatterien können sowohl Einhand- als auch Zweihandarmaturen sein.
Einschlagmuffen
definition:
Einschlagmuffen sind zusätzliche Befestigungselemente zur Erhöhung der Schraubenauszugsfestigkeit.
Elektronikmischbatterie
definition:
Elektronikmischabtterien können Digital- oder Infrarotmischbatterien sein.
Eloxieren
definition:
Eloxieren bedeutet = elektrolytisch oxidiertes Aluminium und ist en Verfahren zur Oberflächenveredlung. Auf das Aluminium wird eine Schutzschicht aufgebracht (Eloxal), die das Entstehen einer Patina verhindern soll.
Emulgator
definition:
Ein Emulgator verhindert die Entmischungen von Bestandteilen einer Emulsion.
Emulsion
definition:
Als Emulsion bezeichnet man ein System aus zwei nicht miteinander mischbaren Flüssigkeiten, wobei die eine Flüssigkeit in der anderen fein verteilt ist.
Epidermis
definition:
Die Epidermis bezeichnet die äußerste Hautschicht des Menschen. Bei Männern und Frauen ist sie unterschiedlich dick ausgebildet.
Epithel
definition:
Epithel ist die oberste Schicht der (Schleim-)Haut.
Facette
definition:
Facette bezeichnet eine schräg angeschliffene Kante bei Glas.
Feinsteinzeug
definition:
Wird hochfeines Mineralpulver mit den Hauptbestandteilen Quarz- und Feldspat bei großem Druck trocken gepresst, erhält man Feinsteinzeug (FSZ). Hohe Brenntemperaturen (ca. 1.200°C) erzeugen besonders dichte Verbindungen. Dadurch wird FSZ besonders beständig und verschließfest, so dass eine sehr geringe Wasseraufnahme von unter 0,5 Prozent erreicht werden kann.
Feldspat
definition:
Als Feldspat wird eine Gruppe häufiger Mineralien bezeichnet, die hauptsächlich in Tiefengesteinen vorkommen.
Filament
definition:
Filament bezeichnet einen theoretisch „endlosen" Faden. Alle Chemiefasern können so produziert werden. Bei Naturfasern kommt nur die Seide als Filament vor, alle anderen Naturfasern sind begrenzt lang, siehe auch Stapelfasern.
Filmbildner
definition:
Synonym: Festkörper. Filmbildner sind die Bestandteile des Lackes, die den ausgehärteten Lackfilm bilden.
Fixateue
definition:
Fixateure sind Stoffe, die die Verdunstung verlangsamen, um so Duftstoffen eine höhere Beständigkeit zu verleihen.
Flachgewebe
definition:
Flachgewebe bezeichnen Stoffgewebe, die nur zweidimensional sind, also keinen Flor haben. Sie können eine glatte oder strukturierte Warenoberfläche aufweisen.
Flachpressplatte
definition:
Die Flachpressplatte ist eine Spanplatte mit waagerecht angeordneten Spänen, meist als sogenannte 3-Schicht-Platte anzutreffen.
Fleece
definition:
Fleece ist ein Maschenstoff aus sehr feinem Fasermaterial, das ein- oder beidseitig geraut wird. Die Stoffe sind sehr weich, voluminös, elastisch und wärmehaltig.
Flockfaser
definition:
Die Flockfaser ist eine kurzgeschnittene Chemiefaser (0,2 bis 5 mm), die zur Flächen- oder Musterbeflockung von Textilien verwendet wird.
Flockprint
definition:
Flockprint bezeichnet ein Verfahren zum Aufbringen von Mustern auf Textilien. Ein Klebstoff wird mustermäßig auf ein Grundgewebe aufgetragen. Danach werden Flockfasern aufgetragen, die an den Klebestellen haften bleiben. So entsteht ein samtartiges, plastisches Reliefmuster.
Flockteppich
definition:
Als Flockteppich wird ein Polteppich bezeichnet, bei dem kurz geschnittene textile Fasern auf einem mit Klebstoff beschichteten Träger befestigt sind.
Flor
definition:
Synonym: Pol Als Flor oder Pol wird bei Textilien mit dreidimensionaler Struktur (Velours, Samt, Plüsch, Tuftings) das Fadensystem, das senkrecht zur Oberfläche verläuft, bezeichnet. Das heißt, Flor oder Pol ist jener Teil eines Teppichs, der aus geschnittenen oder schlingenartigen textilen Garnen oder Fasern besteht, die aus der Grundschicht hervortreten, und die Nutzschicht bilden.
Flordichte
definition:
Die Flordichte sagt aus, wie dicht die Nutzschicht von Schnitt- oder Schlingenflor ist. Sie ist für Teppiche und andere polhaltige Textilien ein wichtiges Qualitätsmerkmal.
Fluid
definition:
Als Fluid wird die flüssige Zubereitung eines Gels oder einer Emulsion bezeichnet.
Fries
definition:
siehe Bordüre
Fruchtsäuren
definition:
Fruchtsäuren sind organische Säuren. Sie werden als Konservierungsmittel oder als Wirkstoff für Peelings verwendet.
fungizid
definition:
Fungizid stammt aus dem Lateinischen (Fungus=Pilz und caedere= töten) und bedeutet pilztötend.
Furnier
definition:
Das Furnier ist ein dünnes Blatt aus Holz, das durch Messern, Sägen oder Schälen hergestellt wird.
Garnfärbung
definition:
Garnfärbung bezeichnent einen Färbevorgang bei Textilien. Die Färbung erfolgt im Garnzustand, also noch vor der Flächenerzeugung. Diese Färbung gilt als hochwertiger als die Stückfärbung.
Garnkonstruktion
definition:
Garn ist nach DIN 60900 ein Sammelbegriff für alle linienförmigen textilen Gebilde. Garne können – in Abhängigkeit von der Beschaffenheit der Ausgangsprodukte - auf unterschiedliche Weise hergestellt werden. Man unterscheidet:
  • Filamentgarne:
    Viele dünne Endlosfäden (Filamente) werden zu einem (multifilen) Filamentgarn versponnen. Filamente gibt es aus Seide, Glas, zellulosischen und synthetischen Chemiefasern.
  • Monofile
    Monofilfäden sind relativ dicke Endlosfäden, die ohne weiteres Verspinnen zu textilen Flächen verarbeitet werden können. Monofile zeichnen sich durch sehr hohe Abriebfestigkeit aus, Multifile sind weicher und schmiegsamer.
  • Spinnfasergarne
    Sie werden aus begrenzt langen Fasern durch Zusammendrehen hergestellt. Alle natürlich vorkommenden Textilfasern, mit Ausnahme der Realseide, sind begrenzt lang und müssen durch Verspinnen zu Garnen geformt werden. Auch zellulosische und synthetische Chemiefäden werden vielfach zu Fasergarnen verarbeitet. Dazu werden sie von der endlosen Form zu begrenzt langen (Stapel)-Fasern geschnitten und dann versponnen.
  • Zwirne oder Effektzwirne
    Zwirne entstehen durch das Zusammendrehen (Zwirnen) einfacher Garne oder Zwirne. Zwirne sind reißfester, scheuerfester und elastischer (aber auch wesentlich teurer) als Garne.
Gele
definition:
Gele bezeichnen eine Kombination aus einer flüssigen Phase mit einem Gerüstbildner. Gele haften auf der Haut, sind abwaschbar und haben in der Regel eine gute Kühlwirkung.
Glas
definition:
Glas ist ein anorganisches Schmelzprodukt mit den Hauptbestandteilen Quarzsand, Kalk und Soda.
Glasur
definition:
Glasuren sind dünne aber feste glasähnliche Überzüge, die hauptsächlich der optischen Gestaltung der Fliesenoberfläche dienen. Rohlinge (Einbrand) und Scherben (Zweibrand) werden beim Glasieren mit einer Granulatbeschichtung versehen, die durch Zugabe von Farbpigmenten, Metallen u. Ä. Färbung, Glanz und Klarheit der Glasur beeinflusst. Beim Brennen verschmelzen die Soffe miteinander und ergeben eine Schicht, die nicht nur optische Qualitäten hat, sondern gleichzeitig Schutz vor Schmutz und Flecken bietet und die Abriebsfestigkeit erhöht.
Glyceride
definition:
Glyceride (eigentlich „Acylglycerine“) bezeichnen verschiedene organische Verbindungen von Glycerin.
Glycerin
definition:
Glycerin ist ein dreiwertiger Alkohol. In kosmetischen Produkten wird es als Feuchtigkeitsspender eingesetzt, da es in der Lage ist, Wasser zu binden.
Glykol
definition:
Glykol ist ein Alkohol, der in der Kosmetik unter anderem als Feuchthaltemittel eingesetzt wird.
Goldenes M
definition:
Das "Goldene M" ist ein Produktlabel der Deutschen Gütegemeinschaft e.V.
Gratleiste
definition:
Als Gratleiste wird eine Leiste bezeichnet, die quer zum Faserverlauf einer Massivholzfläche eingeschoben wird und somit das Verziehen des Holzes verhindert.
Hamam
definition:
Das traditionelle türkische Dampfbad wird bei einer Luftfeuchtigkeit von 100% und einer Temperatur von ca. 45°C betrieben. Exotische Aromen, Bürsten- und Ganzkörpermassagen sorgen für Wohlgefühl. Es ist als Bestandteil der Badekultur vor allem verbreitet im arabischen Raum, dem iranische Kulturkreis und der Türkei.
Heat-Set-Kräuselzwirne
definition:
Head-Set-Kräuselzwirne bezeichnen Garne bzw. Zwirne mit sehr hoher Drehung. Dadurch erhalten sie die Eigenschaft, sich etwas zusammenzuziehen (Kreppeffekt). Zur Haltbarmachung dieses Effektes werden solche Garne gegebenenfalls durch Hitzeeinwirkung fixiert (Heat-Set = hitzefixiert).
Hydro-Lipid-Film
definition:
Als Hydro-Lipid-Film wird der natürliche Oberflächenfilm der Haut aus Schweiß, Hirnfetten und Talg bezeichnet. Da er chemisch sauer ist, wurde er früher als Säureschutzmantel (der Haut) bezeichnet.
Hydrogel
definition:
Hydrogel bezeichnet eine Gelzubereitung auf Wasserbasis für Mischhaut und fettige Haut.
Hydromassage
definition:
Hydromassage bezeichnet die Massage von Körperpartien mit Hilfe von Wasserdüsen (Mischung von Luft- und Wasserstrahl möglich).
Hydrotherapie
definition:
Seit 1876 versteht man unter Hydrotherapie Wassertherapien, wie Unterwassermassage, Heiß- und Kaltwasserduschen, Tauchbecken, Mineralbäder und Wasserdüsenbehandlungen. Die therapeutische Wirkung des Wassers hängt von Temperatur, Mineralgehalt, Eintauchtiefe und -dauer ab. Sie wird zur Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen sowie zur Anregung des Kreislaufs und zur Förderung des Immunsystems angewandt.
hygroskopisch
definition:
Hygroskopisch bezeichnet die Fähigkeit eines Stoffes (z.B. Holz, Luft, Baumwolle etc.), Wasser aufzunehmen.
INCI
definition:
INCI ist ein Nomenklaturstandard zur Deklaration von Kosmetikinhaltsstoffen: International Nomenclature of Cosmetic Ingriedients.
IP-Schutzarten
definition:
Die IP-Schutzarten (engl. Ingress Protection = Eindringschutz) geben die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln (hier Leuchten) für verschiedene Umgebungsbedingungen an.
Jacquard
definition:
Jacquard ist eine nach ihrem Erfinder (Joseph-Marie Jacquard) benannte Technik der Mustersteuerung, ursprünglich für Gewebe. Beim Jacquardweben ist es möglich, jeden einzelnen Kettfaden im Webprozess völlig unabhängig zu heben und zu senken und auf diese Weise durch mustermäßige Veränderung der Bindungssystematik Musterbilder zu erzeugen. Die Steuerung erfolgt über den Jacquardapparat durch Lochkarten oder heute auch verstärkt durch elektronische Musterspeicher.
Kalkseife (Kosmetik)
definition:
Kalkseife entsteht als wasserunlöslicher Belag bei der Verbindung von Seife mit kalkhaltigem (hartem) Wasser. Durch die Bildung dieser Kalkseife wird die Waschwirkung der Seife verringert.
Kalkseife (Textilien)
definition:
Wasserunlöslicher Belag, der sich als Grauschleier auf der Wäsche absetzt. Kalkseife entsteht, wenn bei kalkhaltigem (hartem) Wasser Waschmittel mit Seife und zu wenig Enthärter verwendet werden.
Kaolin
definition:
Kaolin ist ein Tonmineral, dass für Puder und Zahnpflegemittel eingesetzt wird.
Kaskadenfunktion
definition:
Wird auch auch als Splashfunktion bezeichnet und bedeutet einen wiederkehrenden Wasserfall (bes. bei Wellnessduschen)
Konkav
definition:
Konkav bedeutet nach innen gewölbt, vertieft, hohl.
Konservierungsmittel
definition:
Konservierungsmittel sind Stoffe, die kosmetische Produkte vor dem Befall durch Bakterien und Pilze schützen.
Konstruktionsboden
definition:
Ein Konstruktionsboden ist ein nicht verstellbarer Boden mit aussteifender konstruktiver Funktion, d. h. der Boden ist fest mit dem Korpus verbunden und sorgt für Stabilität.
Konvex
definition:
Konvex bedeutet nach außen gewölbt.
Kristallspiegelglas
definition:
Als Kristallspiegelglas wird entfärbtes Spiegelglas mit hoher Lichtbrechung bezeichnet.
Kugelführung
definition:
Die Kugelführung ist eine Schubkastenführung, deren Führungselemente aus Kugeln bestehen. Dieses Führungssystem verfügt allseitig über Rollreibung.
Lösungsmittel
definition:
Lösungsmittel (auch Lösemittel) sind leicht flüchtige Verbindungen, die andere Stoffe lösen können. Lösungsmittel können unter anderem in Lacken enthalten sein. Lösungsmittel sind unterschiedlich stark wassergefährdend, feuergefährlich und gesundheitsschädlich.
Lacke
definition:
Lacke sind Anstrichstoffe, die aus Filmbildnern und oft auch Lösungsmitteln zur Verbesserung der Oberflächenqualität eines Werkstoffes bestehen.
Laminat
definition:
Laminate sind Schichtpresstoffplatten, die aus einzelnen Papierbahnen bestehen, die mit einem duroplastischem Kunstharz getränkt sind und durch Hitze und Druck unlösbar miteinander verpresst werden.
Lasuren
definition:
Als Lasur wird eine hauchdünne wasserdampfdiffusionsfähige Schutzschicht bezeichnet, die auf Möbel aufgetragen werden kann. Lasuren sind meist in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich.
Latexierung
definition:
Als Latexierung versteht man im Zusammenhang mit Teppichen eine Behandlung der Belagsrückseite mit einem gummiartigen, dickflüssigen Aufstrich. Dieser soll dafür sorgen, dass die Florfäden dauerhaft in einem Trägermaterial verankert werden.
Lecithin
definition:
Lecithin ist der Sammelbegriff aller Lipide, die sich aus Fettsäuren, Glycerin, Phosphorsäuren und Cholin zusammensetzen. Sie dienen als Co-Emulgator für Cremes und Packungen sowie als Grundstoff der Liposom-Herstellung.
Lichtschutzlacke
definition:
Lichtschutzlacke sind Lacke, die eine Farbveränderung des Holzes durch UV-Licht einschränken sollen.
Lipide
definition:
Lipide sind natürliche Öle und Fette.
Listello
definition:
siehe Bordüre
Lotion
definition:
Als Lotion werden flüssige Kosmetika aus wässriger oder wässrig-alkoholischer Basis bezeichnet.
Luftfeuchtigkeit
definition:
Die Luftfeuchtigkeit bezeichnet den Anteil des Wasserdampfs am Gasgemisch (hier in Räumen). Messgeräte zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit werden als Hygrometer bezeichnet.
Maserung
definition:
Als Maserung wird die Zeichnung des Holzes, abhängig vom Schnitt, bezeichnet.
Maskieren
definition:
Maskieren bezeichnet das Überlagen von bestehenden Gerüchen. Der Haupteinsatz maskierender Substanzen sind Deodorants oder Mundwässer.
Mineralöle
definition:
Mineralöle sind Destillationsprodukte aus organischen Verbindungen, in der Regel aus Erdöl.
Mineralien
definition:
Mineralien sind natürlich vorkommende feste Stoffe. Die wichtigsten Mineralien der bei Möbeln verwendeten Natursteine sind Quarz, Glimmer, Feldspat und der Kalkspat.
Mischbatterie
definition:
Mischbatterien  ermöglichen die Mischung von kaltem und warmem Wasser über ein Ausflussrohr. Sie verfügen daher über Zulaufanschlüsse für Kalt- und Warmwasser. Es gibt Einhand-, Zweihand- und Thermostat-Mischbatterien. Umgangssprachlich wird eine Mischbatterie meistens einfach als Wasserhahn bezeichnet.
Mischhaut
definition:
Mischhaut des fettigen Hauttyps mit Regionen gesteigerter Schweißbildung (Seborrhoe oelosa) und Regionen verringerter Schweißbildung (Seborrhoe sicca).
Monocottura
definition:
siehe Einbrandverfahren
Monofile
definition:
Monofilfäden sind relativ dicke Endlosfäden, die ohne weiteres Verspinnen zu textilen Flächen verarbeitet werden können. Monofile zeichnen sich durch sehr hohe Abriebfestigkeit aus.
Mosaik
definition:
Das Wort Mosaik leitet sich aus dem Altgriechischen ab und bedeutet "geschmückt". Entsprechend handelt es sich bei Mosaiken auch um dekorative (keramische) Wand- oder Bodenbilder. Die Mosaikfliese ist ein Sonderformat mit Maßen zwischen 15x15 mm und 100x100 mm, die zur Vereinfachung ihrer Verlegung als Matten auf rückseitig unterstützenden Gewebenetzen angeboten wird. Aus ihnen werden Bordüren und Friese gefertigt. Es gibt aber auch spezielle Mosaikserien aus bunten kleinformatigen Fliesen, mit denen sich Bilder legen lassen.
Multifile
definition:
Garne, die aus vielen endlosen Fäden bestehen (multifile Filamentgarne). Die Fäden werden miteinander verdreht oder auch ungedreht, also nur parallelliegend (gefacht) verarbeitet. Multifile sind weicher und schmiegsamer als Monofile.
Multifunktionsdusche
definition:
Die Multifunktionsdusche ist eine Wellnessduschen mit einer Kombination zahlreicher Funktionen wie Massage- oder Dampfbadfunktionen.
Natriumstearat
definition:
Natriumstearat ist ein Emulgator, der unter anderem zum Binden der Wirkstofflösung in Deorollern dient.
naturidentisch
definition:
Als naturidentisch werden in der Kosmetik chemisch synthetisierte Stoffe bezeichnet, von denen man kleinste Spuren auch in der Natur finden kann.
Oberhaut
definition:
siehe Epidemis
Oszillierende Zahnbürste
definition:
Oszillierende Zahnbürsten Können aufgrund ihres kleinen runden Bürstenkopfes auch schwer erreichbare Stellen reinigen. Nachteil der geringen Größe ist der zum Zähneputzen notwendige Zeitaufwand.
Oxid
definition:
Als Oxid wird die Verbindung eines Elements mit Sauerstoff bezeichnet.
Ozon-Desinfektion
definition:
Ozon (O3) ist ein drei-atomiger Sauerstoff, der sein drittes Atom bei Berührung mit wasserbenetzten Oberflächen auf diese überträgt. So können bei der Whirlpoolreinigung Algen, Bakterien, Körperöle und ähnliche Verunreinigungen "oxidiert" werden. Die Reinigung mittels Ozon-Gas ist umweltfreundlich, da lediglich Sauerstoff als Abfallprodukt entsteht. Darüber hinaus kann Ozon die Anwendung von Desinfektionschemikalien reduzieren, weil es stark reaktiv ist. Als alleiniges Desinfektionsmittel ist Ozon jedoch nicht geeignet, weil es sich zu schnell zersetzt.
Panthenol
definition:
Panthenol ist eine stabilere Form des B-Vitmanis Pantothensäure, wie es in der Kosmetik zur Pflege feuchtigkeitsarmer Haut eingesetzt wird.
Parodontose
definition:
Als Parodontose wird die Entzündung und Zurückbildung des Zahnfleisches bezeichnet.
Peeling
definition:
Peelings sind Schälmittel zur Abtragung der Hornschicht der Haut. Mechanische, biologische und chemische Peelings sind auf dem Markt.
pH-Wert
definition:
Der pH-Wert beschreibt die Konzentration der Wasserstoffionen in ener Flüssigkeit. Bei einem Wert von 7 ist der pH-Wert neutral, was z. B. auf reines Wasser zutrifft. Die Haut hat einen durchschnittlichen pH-Wert zwischen 5 und 6,5. Bei einem Wert > 7 ist der pH-Wert basisch; bei einem Wert < 7 sauer.
Phenol
definition:
Phenol ist ein stark keimtötender Wirkstoff, der nur in Seifen und Shampoos eingesetzt werden darf. (<1 %)
Phytohormone
definition:
Phytohormone bezeichnen Hormone, die in Pflanzen vorkommen. Sie finden Verwendung in Kosmetikprodukten.
Pillingbildung
definition:
Pillingbildung bezeichnet das Auftreten von kleinen Knötchen, die sich bilden, wenn textile Flächen im Gebrauch oberflächlich aufrauen. In der Fachsprache nennt man diese Knötchen „Pills“. Sie bestehen aus Fasermaterialien, die sich infolge des Gebrauchs aus der Fläche herausarbeiten und sich zu kleine Kügelchen verknäulen. Sie können eventuell mit einem „Fusselgerät“ – einer Art Rasierapparat – entfernt werden.
Plattenwerkstoffe
definition:
Als Plattenwerkstoffe werden Holzwerkstoffe (Spanplatten, Faserplatten, Sperrhölzer) bezeichnet.
Pol
definition:
siehe Flor
Polfaden
definition:
Als Polfaden wird das Fadensystem bezeichnet, das bei polhaltigen Textilien die eigentliche (Pol-) Nutzschicht ergibt.
Polketten
definition:
Polketten sind einseparates Kettfadensystem, das beim Weben von polhaltigen Geweben die eigentliche (Pol-) Nutzschicht ergibt.
Polteppich
definition:
Polteppiche sind Teppiche, die (im Gegensatz zu Flachteppichen) eine schlingen- oder veloursartige Nutzschicht besitzen.
Puffer
definition:
Puffer sind Substanzen, die unerwünschte Veränderungen im pH-Wert eines Kosmetikproduktes ausgleichen.
Pulverpressung
definition:
Die Pulverpressung ist ein Verfahren zur Herstellung von Feinkeramik. Die pulverisierten, vermengten Fliesenrohstoffe werden trocken unter hohem Druck in einzelne Formen gepresst.
Q10
definition:
Q 10 (auch Ubichinon) ist ein natürlicher Stoff mit vitaminartigem Charakter.
Quaddroführung
definition:
Die Quaddroführung bezeichnet bei Schubkastenkonstruktionen eine unsichtbar angebrachte Kugelführung.
Quats
definition:
Quats sind quarternäre Ammoniumverbindungen. Sie werden bei der Haarpflege zur Reduzierung der elektrostatischen Aufladung des Haares oder als Emulgatoren eingesetzt.
quellen
definition:
Als Quellen wird die Volumensvergrößerung durch Feuchtigkeitsaufnahme bei Möbeln und textilen Fasern bezeichnet.
Rahmenbau
definition:
Der Rahmenbau ist eine Konstruktionsform bei Massivholzmöbeln. Die Massivholzfläche wird in einen Rahmen mit loser eingelegter Füllung aufgeteilt, wodurch das Arbeiten des Holzes stark reduziert wird.
Rakel
definition:
Die Rakel ist ein schienenartiges Werkzeug zum Auftragen bzw. Vergleichmäßigen von Farben, Klebern oder anderen dickflüssigen Substanzen auf verschiedene Werkstoffe (z.B. auf textile Flächen).
Regelarmatur
definition:
Regelarmaturen dienen dazu Drücke, Temperaturen usw. zu regeln und damit zu steuern.
Regeneratfaser
definition:
Regeneratfasern sind Fasern, die aus der Wiederaufarbeitung von Textilien (Garnen, Stoffen) gewonnen werden. Im engeren Sinne werden solche Fasern als Regeneratfasern bezeichnet, die man aus der Aufbereitung von Zellulose (Holz, Stroh, andere pflanzliche Substanzen) gewinnt. Die bedeutendste hierbei ist die Viskosefaser (Regeneratzellulosefaser).
Regeneration
definition:
Regeneration bedeutet Heilung oder Wiederherstellung.
Resorption
definition:
Resorption bezeichnet die Aufnahme von Stoffen durch einen Organismus bzw. im Körper.
Rinse-Off-Produkte
definition:
Rinse-Off-Produkte sind ein Sammelbegriff für diejenigen Duschgels und Shampoos, die nach dem Auftragen vergleichsweise schnell wieder abgespült werden.
Rollschubführung
definition:
Die Rollschubführung bezeichnet eine Schubkastenführung, deren Führungselemente aus Rollen bestehen. Bei der oberen und unteren Führung liegt Rollreibung vor, bei der seitlichen Führung Gleitreibung.
Rutschhemmung
definition:
Rutschhemmung bedeutet bei Fliesen eine Oberflächenveredelung, um die Rutschgefahr auf glatten oder nassen Böden zu verringern und Unfälle zu vermeiden. Der Grad der Rutschhemmung wird dabei nach DIN 5120 in fünf Klassen unterteilt.
Säureschutzmantel
definition:
siehe Hydro-Lipid-Film
Sanitärarmatur
definition:
Mithilfe von Sanitärarmaturen können Wasser- und Gasleitungen abgesperrt sowie Volumen und Druck geregelt werden. Sie bestehen aus Metallegierungen, Edelstahl oder Kunststoff. Sanitärarmaturen gibt es in verschiedenen Ausprägungen, je nach ihrer Funktion. Siehe auch Ablaufarmatur, Auslaufarmatur oder Regelarmatur.
Schallzahnbürste
definition:
(auch Sonic-Zahnbürsten genannt) Bei Schallzahnbürsten schwingt der Borstenkopf mit 30.000 - 40.000 Bewegungen/Minute etwa 10 mal schneller als bei einer normalen elektrischen Zahnbürste. Die Reinigung erfolgt somit gründlicher.
Scherben
definition:
Als Scherben wird der gebrannte (unglasierte) Tonkörper einer Fliese bezeichnet.
Schlingenfestigkeit
definition:
Unter Schlingenfestigkeit versteht man im Zusammenhang mit Teppichen oder Frottierwaren den Widerstand des Gewebes (?) gegen das Herausziehen von Polfäden.
Schlingenflor
definition:
Der Schlingenflor bezeichnet eine textile Oberfläche, die aus geschlossenen Polschlingen besteht.
Schnittflor
definition:
Der Schnittflor bezeichnet eine textile Oberfläche, die aus aufgeschnittenen Polfäden (Velours) besteht.
Schottische Dusche
definition:
Schottische Dusche ist die Bezeichnung für eine Heiß-Kalt-Wechseldusche.
Schraubenauszugsfestigkeit
definition:
Als Schraubenauszugsfestigkeit wird der Widerstand gegen das Ausreißen einer Schraube bei Möbeln bezeichnet.
Schwinden
definition:
Das Schwinden bezeichnet bei Möbeln die Volumensverringerung durch Feuchtigkeitsentzug.
Sheabutter
definition:
Sheabutter wird aus den Nüssen des Kariténuss gewonnen. Aufgrund von unverseifbaren Anteilen wird sie in der Kosmetik als Fettträger verwendet.
Silikone
definition:
Silikone sind eine Gruppe künstlicher Polymere. Silikone sind sehr beständig, vor allem aber sehr hautverträglich. Silikon-Filme sind gasdurchlässig und behindern so die Hautatmung nicht. Sie werden unter anderem in Hautschutzcremes und Deodorantien verwendet.
Sorbit/Sorbitol
definition:
Sorbit ist ein Feuchthaltemittel und Weichmacher in der Kosmetik.
Spiegelglas
definition:
Als Spiegelglas wird planes, durchsichtiges Floatglas bezeichnet.
Splashfunktion
definition:
siehe Kaskadenfunktion
Sprödigkeit
definition:
Sprödigkeit bezeichnet ein Material, das, bevor es zu Bruch geht, keine dauerhafte Verformung erfährt.
Stückfärbung
definition:
Stückfärbung bezeichnent einen Färbevorgang bei Textilien. Stückfärbung bedeutet, dass die textile Fläche als Ganzes nach dem Weben, Stricken, Tuften etc. eingefärbt wird. Das Verfahren ist preisgünstig, jedoch qualitativ der Garnfärbung unterlegen.
Stabilisator
definition:
Ein Stabilisator hemmt ungewünschte Veränderungen eines kosmetischen Produktes durch Umwelteinflüsse wie Licht, Wärme, Sauerstoff.
Stehende Jahresringe
definition:
Die stehenden Jahresringe sind gleichmäßig große Jahresringe des Kopfholzes. Durch den Einsatz stehender Jahresringe wird das Risiko einer Formveränderung reduziert.
Steingut
definition:
Steingut wird bei 1.000 bis 1.100°C gebrannt und nimmt danach mehr als 10% Wasser auf. Es ist dadurch gut zu bearbeiten. Da es nicht frostfest ist, sollte Steingut allerdings nur in Innenräumen eingesetzt werden.
Steinzeug
definition:
Die Brenntemperatur bei Steinzeug beträgt 1.150 bis 1.250° C. Die Beigabe von Feldspat u. ä. Flussmitteln führt zu einer höheren Dichte, sodass Steinzeug weniger Wasser aufnimmt. Es ist daher strapazierfähiger und frostbeständiger ist als Steingut.
Strahlregler
definition:
Um den Wasserverbrauch zu reduzieren, kann ein Strahlregler in das Gewinde des Auslaufrohrs geschraubt werden. Dieser mischt dem Wasserstrahl Luft bei, wodurch ein weicher Strahl erzeugt wird. Neben dem Mundstück mit Gewinde besteht der Strahlregler aus einem Innenteil und einem Dichtring.
Strangpressung
definition:
Strangpressung bezeichnet ein Verfahren bei der Fliesenherstellung. Dabei wird die Rohmasse durch eine Form gepresst, so dass ein Band ensteht, von dem die Fliesenrohlinge abgeschnitten oder abgestanzt werden. Häufig wird dieses Verfahren bei Einbrand angewandt, da der Strang noch vor dem Zuschnitt bequem glasiert werden kann.
Syndets
definition:
Syndets, also „Synthetic Detergents“ sind waschaktive Substanzen synthetischen Urspungs.
T-Zone
definition:
Als T-Zone werden Stirn-Nase-Kinn und die Schweißrinne aufgrund ihrer Form eines großen T bezeichnet.
Türkisches Dampfbad
definition:
siehe Hamam
Teilauszug
definition:
Der Schubkasten eines Möbels lässt sich nur zum Teil aus dem Möbel herausziehen.
Tenside
definition:
Tenside sind Verbindungen, die die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzen und so einen Reinigungsvorgang erleichtern. Tenside werden auch „waschaktive Substanzen“ genannt. Seifen sind Tenside.
Terracotta
definition:
Als Terracotta (ital. gebrannte Erde) bezeichnet man eine unglasierte Steingutfliese mit erdig-rotbraunem Farbton. Seinen Ursprung hat Terracotta im Mittelmeerraum, wo in der Toskana noch heute die Herstellungszentren liegen. Durch seine Offenporigkeit nimmt Terracotta gut Flüssigkeit auf und erhält somit mit zunehmendem Alter einen individuell gereiften Look. Nachteil ist die Fleckenbildung. Zum Schutz von Terracottaböden sollten sie daher regelmäßig mit entsprechenden Ölen oder Wachsen imprägniert werden.
Texturieren
definition:
Das Texturieren bezeichnet ein Verfahren, um Chemiefasern „textiler“, d.h. Naturfasergarnen ähnlicher zu machen.Man nimmt den Filamentgarnen den aufgrund der Parallel-Lage der Filamente glatten Charakter. Die Garne werden so voluminöser, bauschiger und elastischer. Die Texturierung geschieht meist durch eine Verformung unter Wärmeeinfluss bei Ausnutzung der thermoplastischen Eigenschaften und anschließende Fixierung der erreichten Kräuselung durch Abkühlen oder Dämpfen.
thermolabil
definition:
Thermolabil bedeutet temperaturempfindlich.
Thermoplaste
definition:
Thermoplaste, die bei Wärmezufuhr weich und formbar werden, sind aufgrund ihrer guten Verarbeitbarkeit ein beliebter Werkstoff. Zu ihnen zählen beispielsweise PVC (Polyvinylchlorid) und PE (Polyethylen).
Thermostatarmatur
definition:
Synonym:Thermostatmischbatterie Bei Thermostatarmaturen wird die Wassertemperatur vorgeregelt. Üblicherweise haben sie zu diesem Zweck einen Anschlag, der auf 38°C eingestellt ist und nur durch Betätigung eines Entsicherungsknopfes verändert werden kann. Somit wird eine gleichbleibende Wassertemperatur ermöglicht, die auch bei Druckverlusten beibehalten wird. Es kann also nicht zu Verbrühungen kommen.
Thermostatmischbatterie
definition:
siehe Thermostatarmatur
Titandioxid
definition:
Titanoxid ist ein ungiftiges Pulver. Es wird als „Weißmacher“ unter anderem in Puder oder in Zahnpasta eingesetzt.
Tocopherol
definition:
Tocopherol ist eine Form des Vitamins E. Es wird als Antioxidnas zum Schutz für Vitamine, Hormone und Enzyme eingesetzt.
Topfscharnier
definition:
Das Topfscharnier ist ein den Möbelbau dominierender Drehbeschlag.
Trägerstoffe
definition:
Trägerstoffe sind die kosmetische Basis der Produkte. Sie können zum Beispiel aus Wasser, Öl oder aus Emulgatoren bestehen.
transluzent
definition:
Transluzent bedeutet lichtdurchlässig.
Trockenpressung
definition:
siehe Pulverpressung
Urea
definition:
Urea bedeutet Harnstoff. Es wird als Wirkstoff in Cremes eingesetzt, um die Wasserbindefähigkeit der Haut zu erhöhen.
UV-Desinfektion
definition:
Bei der UV-Desinfektion werden besondere UV-Lampen, die ein intensives Licht im Bereich von 253.7 Nanometern abstrahlen, benutzt. Ultraviolettes Licht, in dieser keimtötenden Wellenlänge, verändert das genetische (DNA) Material der Zellen so, dass sich Bakterien, Viren, Algen und andere Mikroorganismen nicht länger reproduzieren können. Die betreffenden Mikroorganismen sterben ab und das ganz ohne den Einsatz von Chemikalien. UV-Desinfektion ist somit ein einfaches und umweltfreundliches Reinigungsverfahren, das im Übrigen den Geruch oder Geschmack des Wassers nicht beeinflusst.
Vaseline
definition:
Vaseline ist ein aus Erdöl erzeugtes, chemisches Fett mit breitem Einsatz in der Kosmetik.
Velours
definition:
Synonym: Cut-Pile Velours ist eine textile Fläche mit aufgeschnittenen Schlingen (Schnittflor) oder mit einer Oberfläche, die durch Aufrauung eine samtähnliche Qualität erhalten hat.
Velours-Frottier
definition:
Velours-Frottier ist ein Frottierstoff, bei dem durch Anschneiden der Schlingen auf einer Warenseite durch ein Schermesser ein samtartiger Effekt entsteht. Er wird für Bademäntel und Badetücher eingesetzt.
Vierlochmischbatterie
definition:
Die Vierlochmischbatterie ist eine Armatur, deren Installation vier Löcher bei Badewannen erfordert.
Viskosität
definition:
Viskosität bezeichnet die Zähflüssigkeit einer Flüssigkeit.
Vitamine
definition:
Vitamine sind der Oberbegriff für lebensnotwendige Stoffe, die in der Regel nicht im Körper gebildet werden. Sie müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.
Vollauszug
definition:
Synonym: Teleskopauszug Vollauszug bedeutet, dass der Schubkasten eines Möbels ganz herausgezogen werden kann und sich somit komfortabler bedienen lässt.
Wachse
definition:
Wachse für Möbel bezeichnen die filmbildende Beschichtung meist auf Basis von Bienen- oder Carnaubawachs.
Walk-Frottier
definition:
Walk-Frottier ist ein Frottierstoff mit unregelmäßigem Warenbild. Die Florschlingen liegen umgedrückt, wirr durcheinander. In der Regel werden weichgedrehte Einfachgarne eingesetzt. Die Schlingenzugfestigkeit ist geringer als bei Zwirnfrottierstoffen, die Saugfähigkeit sehr hoch (preiswertere Badetücher und Handtücher).
waschaktive Substanzen
definition:
siehe Tenside
wasserdampfdiffusionsfähig
definition:
Wasserdampfdiffusionsfähig bedeutet atmungsaktiv, offenporig, wasserdampfdurchlässig.
Wechselspannung
definition:
Die Wechselspannung ist die elektrische Spannung in einem Wechselstrom-Netz, also die Netzspannung.
Weißpigmentierung
definition:
Weißpigmentierung bedeutet bei Möbeln, dass kleinste weiße Farbpigmente das UV-Licht reflektieren und somit die Farbveränderung des Holzes reduzieren.
Wirkstoffe
definition:
Wirkstoffe geben dem Produkt seine typischen Eigenschaften. Pflege der Haut, Peeling, Geruchsminderung oder Faltenglättung können Ergebnisse der Wirkstoffe sein.
Zusatzstoffe
definition:
Zusatzstoffe können zum einen die Wirkstoffe des Produkte unterstützen (z.B. Duftstoffe), die Produkteigenschaften verbessern und stabil halten oder das Produkt vor vorzeitigem Verfall schützen (z.B. Antioxidantien, Konservierungsstoffe, Emulgatoren,…).
Zweihandarmatur
definition:
Synonym: Zweihand- oder Zweigriffmischbatterie Zweihandarmaturen haben zwei separate Griffe für Kalt- und Warmwasser. Die Wassertemperatur wird in einer Mischkammer vor dem Auslauf geregelt. Da hierbei per Hand ausprobiert werden muss, ob die gewünschte Temperatur erreicht worden ist, wird oft mehr Wasser verbraucht als notwendig. Von Vorteil ist dafür die problemlose Reparatur, die durch die einfache Bauweise ermöglicht wird.
Zweihandmischbatterie
definition:
siehe Zweihandarmatur
Zweilochmischbatterie
definition:
Die Zweilochmischbatterie ist eine Armatur, deren Installation zwei Löcher im Waschbecken erfordert.
Zwirnfrottier
definition:
Zwirnfrottier ist ein Frottierstoff, der an einem gleichmäßigen Schlingenbild mit aufrechten Schlingen aus einem weichgedrehten "Softzwirn" (hochwertige Badetücher, Handtücher und Bademäntel) erkennbar ist.