Bademäntel  Formen

Bei den Größenangaben für Bekleidung herrscht international ein großes Durcheinander. Mehr und mehr setzen sich internationale Bezeichnungen, wie „S“, „M“, „L“, „XL“ usw. durch. Daher beschränken wir uns auf deutsche Standardgrößen und internationale Größenangaben.

Herrengrößen

Bei den Herrengrößen werden in Deutschland die Standardgrößen vom durchschnittlichen „halben Brustumfang“ abgeleitet – also bei Brustumfang 100 cm entspricht das der Größe 50. Herrengrößen beginnen bei 40 und enden bei 62. Darüber hinaus gibt es noch sog.

  • untersetzte Größen
  • untersetzte Bauchgrößen
  • normale Bauchgrößen
  • schlanke Größen (Langgrößen)

Bei Bademänteln werden in der Regel nur „Normalgrößen“ angeboten; mehr und mehr findet man nur noch die internationalen Größen.

Damengrößen

Die Standardgrößen in Deutschland werden abgeleitet vom „halben Brustumfang – 6“. Sie beginnen bei der Größe 32 und enden bei 54. Auch hier gibt es Größen für abweichende Proportionen, ähnlich wie in der Herrenbekleidung.

  •  untersetzte Größen
  • schlanke Größen (Langgrößen)

Kindergrößen

Bei Kinderbekleidung gibt die Konfektionsgröße die Körperhöhe in cm an. So ist beispielsweise die Größe 164 für Kinder, die bis 164 cm groß sind. Die übliche Staffelung erfolgt in 12-er-Schritten: 104, 116, 128, 140 usw.

Internationale Größen (Unisex)

In vielen Bereichen, wie z. B. Shirts, Strickwaren, Hemden und eben auch Bademänteln werden die Größen im internationalen Format von „XS“ bis „XXL“ angegeben. Die Größenangaben sind in unseren deutschen Konfektionsgrößen etwa umzurechnen:

Herren

Damen

XS

40 - 42

32 - 34

S

44 - 46

36 - 38

M

48 - 50

40 - 42

L

52 - 54

44 - 46

XL

56 - 58

48 - 50

XXL

60 - 62

52 - 54