Stahlwaren  Gebrauch

Scheren und Zangen

Scheren wie Zangen bestehen aus zwei Hälften (Becken), die vernietet oder durch eine Schraube miteinander verbunden sind. Hochwertige Scheren sind verschraubt, minderwertige Produkte sind mit einer Niete verbunden.

Nagelscheren

Nagelscheren

Nagelscheren schneiden Nägel, ohne sie zu quetschen. So wird das Brechen oder Splittern des Nagels verhindert. Sie werden vor allem für dünne Nägel, wie z. B. Fingernägel eingesetzt.

+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring

Hautscheren

Hautscheren

Hautscheren sind Präzisionsinstrumente. Sie sind feiner gearbeitet als Nagelscheren und schneiden selbst die sehr feine, dünne Nagelhaut präzise. Sie sollten nicht für Nägel oder Haare verwendet werden, da sie sonst schnell stumpf werden.

+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring

Haarscheren

Haarscheren

Haare wachsen bis zu 2 cm im Monat, sind extrem reißfest und können, je nach Haartyp, die Stärke von Kupferdraht erreichen. Haarscheren sind daher, insbesondere bei häufigem Gebrauch, extremen Belastungen ausgesetzt. Sie sind deutlich größer als Haut- oder Nagelscheren (13-16 cm) und bestehen aus härterem Material als gewöhnliche Haushaltsscheren. Viele Haarscheren, insbesondere Profimodelle, verfügen zur besseren Handhabbarkeit über einen zusätzlichen Fingerhaken am Griff (siehe Bild).

Zangen

Zangen

Zangen funktionieren nach einem anderen Prinzip als Scheren. Es gibt sowohl Haut- als auch Nagelzangen. Durch den größeren Hebel und die kompaktere Konstruktionsform ermöglichen sie eine bessere Kraftübertragung. Der Nagel wird daher nicht nur geschnitten, sondern zusätzlich durchgequetscht. Nagelzangen sind daher vor allem für starke Nägel, wie z.B. Fußnägel geeignet. Sie schneiden selbst härteste Nägel sauber und kraftarm und sind daher auch für Senioren gut geeignet.

+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring

Pinzetten

+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring
+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring

Bei Pinzetten werden drei bzw. vier Formen unterschieden. Diese werden nach Anwendungsbereich und Vorliebe des Anwenders genutzt. Hier sind vor allem schräge, gerade und spitze Pinzetten zu nennen. Daneben existiert eine runde Sonderform. Sie wird als Babypinzette bezeichnet und soll helfen, insbesondere bei Babys und Kindern Verletzungen durch plötzliche Bewegungen zu verhindern.

Da Pinzetten unter anderem auch Haare erfassen sollen, ist ein sehr feiner, absolut gratfreier Schliff das wichtigste Qualitätsmerkmal dieser Instrumente. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Pinzette einwandfrei und präzise schließt. Sonderformen, die jedoch fast ausschließlich im professionellen Bereich zum Einsatz kommen, sind die Automatische- und die Augenbrauenpinzette.

Eine Pinzette dient dem kosmetischen Entfernen von Haaren und Härchen und kleinen Splittern aus der Hautoberfläche und sollte nicht zum Entfernen von Fremdkörpern aus Wunden eingesetzt werden.

Feilen

Feilen dienen wie Scheren dem Verkürzen bzw. dem Glätten von Nägeln. Sie können alternativ oder ergänzend zu Scheren oder Zangen eingesetzt werden. Durch Ihre raue Oberfläche ermöglichen sie ein sehr gezieltes und genaues Abtragen der Nagelsubstanz.

Eine Feile hat in der Regel zwei unterschiedlich gekörnte Seiten, eine grobe und eine feinere Seite. Die grobe Seite eignet sich zum schnellen Abfeilen bzw. Kürzen von Finger- und Fußnägeln, die feine Seite dient der Formgebung bzw. dem Feinschliff.

Bei Feilen lassen sich verschiedene Typen benennen. Diese unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch in Qualität und Haltbarkeit erheblich.

Sandpapierfeilen

Sandpapierfeilen

Sandpapierfeilen bestehen, ähnlich wie Schmirgelpapier, aus einer Papierschicht, auf die eine dünne Quarzsandschicht aufgebracht wurde. Das Innere der Feile besteht ebenfalls aus Papier oder, bei hochwertigeren Modellen, aus Holz. Sandpapierfeilen sind relativ preiswert und hygienisch, da sie nach wenigen Nutzungen abgenutzt sind.

+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring

Stahlfeilen

Stahlfeilen

Stahlfeilen bestehen aus einem Feilenblatt aus Stahl. Sie sind haltbarer als Papierfeilen, da das Schleifmittel mit einem Metallüberzug fest mit dem Blatt verbunden ist. Auch bei Stahlfeilen gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Einfache Modelle werden wie Sandpapierfeilen mit Quarzsand beschichtet.

Saphierfeilen

Saphierfeilen

Saphierfeilen sind Feilen, in deren Feilenblatt Edelsteinstaub fest eingebettet ist. Saphierfeilen zeichnen sich durch eine besonders gute Haltbarkeit und extrem feines und hartes Schleifmaterial aus.

+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring

Glasfeilen

Glasfeilen

Glasfeilen entwickeln, bedingt durch den verwendeten Werkstoff, nur sehr geringe Reibungswärme. Sie sind daher besonders für empfindliche und künstliche Nägel geeignet.

+
Mit freundlicher Genehmigung von Pfeilring

Weitere Instrumente

Weitere Instrumente

Neben den beschriebenen Produktgruppen existieren weitere Produkte wie Nagelhautmesser, Maniküre-Stäbchen, Mitesserentferner, Hornhautraspel oder sogar Skalpelle. Ihr Einsatz beschränkt sich jedoch in erster Linie auf den professionellen Bereich.