Badeschwämme  Materialien

Bei Badeschwämmen lassen sich zwei Hauptgruppen unterscheiden:

  • Die Naturschwämme
  • und ihr synthetisches Pendant, die Schaumstoff- oder Kunststoffschwämme.

Naturschwämme

Echte Schwämme

+

Meeresschwämme Schwämme sind einfache Meerestiere. Sie leben fast ausschließlich im Salzwasser und kommen in nahezu allen Meeren der Erde vor. Sie ernähren sich durch das Filtern von Wasser, dem sie Nahrungspartikel entziehen. Schon der lebendige Schwamm verfügt über Abermillionen feiner Kanäle, durch die das Wasser ein- und ausströmt. Der spätere Badeschwamm hat mit einem lebendigen Organismus jedoch nicht viel gemeinsam. Denn nur das Skelett des Schwamms wird für die Herstellung eines Badeschwammes verwendet. Das umgebende Zellmaterial wird im Rahmen der Aufbereitung entfernt und ausgespült.

Luffaschwämme

Der so genannte Luffaschwamm hat mit einem Schwamm im eigentlichen Sinne nur wenig gemeinsam. Die Struktur ist sehr grob, das Wasserspeichervermögen eher gering. Außerdem handelt es sich bei einem Luffaschwamm nicht um einen Schwamm im eigentlichen Sinne, sondern um eine Gurke. Ihr verfestigtes Gefäßbündelsystem ergibt nach dem Entfernen des Fruchtfleisches die typische Luffastruktur.

Schaumstoff-Schwämme

Künstliche Schwämme werden aus Schaumstoff hergestellt.

+